20.04.2019: B05 - Starke Rauchentwicklung im Keller

Kurz nach 13 Uhr wurden am Karsamstag die Feuerwehren Hall und Admont mit dem Alarmstichwort "B05 - Zimmerbrand" alarmiert. 

Nach Lageerkundung durch HBI Roland Rohrer stellte sich heraus, dass der Brand noch in der Entstehungsphase vom Besitzer gelöscht werden konnte. Aufgrund der nach wie vor starken Rauchentwicklung ordnete der Einsatzleiter an, dass der Atemschutztrupp den Kellerraum mit der Wärmebildkamera und Feuerlöschern kontrolliert, während die Hochdruckleitung des RLFA bereits vorbereitet wurde. Nachdem der Brandherd, ein Pumpenmotor im Kellerraum, ausgemacht werden konnte und keine Gefahr mehr davon ausging, wurden die Kellerfenster vom Atemschutztrupp geöffnet und der Druckbelüfter in Position gebracht. In Bereitschaft am Einsatzort war ebenfalls die FF Admont, die auch den Atemschutz-Rettungstrupp stellte. Die ebenfalls mitalarmierte Rettung wurde glücklicherweise nicht benötigt. 

Nachdem Entwarnung gegeben wurde, konnten die Feuerwehren wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

  • 20.04.2019_-Rauchentwicklung-im-Keller-01
  • 20.04.2019_-Rauchentwicklung-im-Keller-02
  • 20.04.2019_-Rauchentwicklung-im-Keller-03
  • 20.04.2019_-Rauchentwicklung-im-Keller-04
  • 20.04.2019_-Rauchentwicklung-im-Keller-05
  • 20.04.2019_-Rauchentwicklung-im-Keller-06

Simple Image Gallery Extended

Eingesetzt waren:

  • FF Hall mit RLFA 2000, KFLA, MTFA und 21 Mann
  • FF Admont mit TLFA 4000 und RLFA 2000
  • Rettungsabteilung Admont
  • Polizei